Pappkarte, die mit Hilfe eingefügter Löcher Informationen aufnehmen und speichern kann. Die Lochkarte war der Vorläufer der magnetischen Datenträgern und wurde bereits 1890 von H. Hollerith in den USA entwickelt.