Void kommt aus dem Englischen und bedeutet "Nichts" oder "Leere". Man findet es auf sicherheitsrelevanten Formularausdrucken (z.B. Flugtickets), um Felder zu kennzeichnen, die absichtlich leer geblieben sind.

Somit wird vermieden, dass in diese nachträglich etwas eingefügt werden kann.

Im erweiterten Sinne bedeutet es auch "ungültig". Damit kann die Kopie eines ganzen Dokuments gekennzeichnet werden. Damit wird ausgedrückt, dass die Rechte, die sich aus dem Ausdruck ergeben könnten nur vom Original abgeleitet werden können.

In der Programmierung mancher Sprachen ist "void" ein Schlüsselwort und dient bei der Kennzeichnung von Datentypen dazu, anzuzeigen, dass noch kein Datentyp festgelegt wurde, bzw. festgelegt werden kann. In einigen Sprachen (C-Varianten) muss bei Funktionen ein Datentyp für den Rückgabewert angegeben werden. Dies gilt aufgrund der strikten Syntax auch für Funktionen, die keinen Rückgabewert liefern (Prozeduren). In diesem Fall wird als Datentyp "Void" angegeben.