Mathematisches System zur Darstellung von Werten und Mengen durch Zahlen. Es gibt unterschiedliche Zahlensysteme, die sich in der Basis und den Ziffernzeichen unterscheiden. 

Die Basis legt die Anzahl der Ziffernzeichen fest. Das verbreitete Dezimalsystem hat als Basis die 10 und als Ziffern die Zahlen 0 bis 9. Das duale System hat als Basis die 2 und als Ziffern 0 und 1 bzw. Falsch und Wahr.
Verwendet werden noch das Oktalsystem (Basis=8, Ziffern 0-7) und das Hexadezimalsystem (Basis=16, Ziffern 0-9 und A-F).
Die bekanntesten Ziffernzeichen sind arabischer (0,1,2,3,4,...), römischer Natur (I, II, III, IV,...) und logische Werte (Falsch, Wahr).


Und nicht zu vergessen das unäre System, das noch in Gefängnissen, auf einsamen Inseln als Kalender und in Amtsstuben beim Ermitteln von Wahlergebnissen angewendet wird. Es kommt mit einem Symbol (I) aus. In speziellen Fortbildungskursen wird noch ein Hilfszeichen (IIII) antrainiert. Zur Verarbeitung grösserer Zahlen müssen dann Spezialisten ran oder (im Fall der einsamen Inseln und der Gefängnisse) die Auswertung dauert eben länger.

Die Zahl 8 wird dann dargestellt als IIII III

Das unäre System ist sehr flexibel. So kann die Zahl 12 auch als (kein Witz, schon beobachtet) als
IIII (IIIII = Ungültig, gez. Müller) IIII II
dargestellt werden. Man beachte, dass der waagerechte "Durchstrich" in der ersten Vierergruppe die 4 unären zeichen "bündelt", im zweiten die 5 unären Zeichen "durchstreicht", also quasi löscht.


Buchliste: Zahlensystem