Ein Geographisches Informationssystem beschreibt die Gesamtheit der Hard- und Softwarekomponenten, die zur Erfassung, Instandhaltung, Auswertung und Darstellung von raumbezogenen Daten notwendig ist.

Geographische Daten werden mit Sachdaten (beschreibenden Daten) gemeinsam verarbeitet und innerhalb eines GIS miteinander verknüpft.

Ähnliche Artikel

Bilanzerstellung auf finanzen-lexikon.de■■■
Bilanzerstellung im Finanzen Kontext bezieht sich auf den Prozess der Erstellung des Bilanzberichts eines . . . Weiterlesen
Bilanzierung auf finanzen-lexikon.de■■■
Bilanzierung im Finanzenkontext bezieht sich auf den Prozess der systematischen Erfassung, Bewertung . . . Weiterlesen
Register auf finanzen-lexikon.de■■■
Register bezeichnet im Finanzenkontext eine offizielle oder systematische Aufzeichnung von finanziellen . . . Weiterlesen
Geschäftsvorgang auf finanzen-lexikon.de■■■
Geschäftsvorgang (manchmal auch Geschäftstransaktion genannt) ist ein grundlegender Begriff im Bereich . . . Weiterlesen
Barcode ■■■
Der Barcode (von Englisch Bar = Balken) ist eine Reihe senkrecht angeordneter Striche (daher nennt man . . . Weiterlesen
Haptik ■■■
Die Haptik (griech.), Lehre vom Tastsinn) wird jetzt auch in den Bereichen der Virtuellen Realität (Cyberspace) . . . Weiterlesen
Standort ■■■
Standort im Informationstechnologieund Computerkontext bezieht sich auf die physische oder virtuelle . . . Weiterlesen
Eigenkapitalparität auf finanzen-lexikon.de■■
Als Obergrenze für die Höhe der Beteiligung setzen einige Beteiligungs­gesellschaften die Eigenkapitalparität . . . Weiterlesen