XML ist eine Kurzform der Extended Markup Language (auch "Extensible Markup Language") und ist eine universelle Datenbeschreibungs­sprache.

Sie ist eine Erweiterung des Html-Codes und ermöglicht es, die Daten einer Webseite während der Laufzeit zu ändern. Eine Datenbeschreibungs­sprache bedeutet, dass sich jede Art von Daten (z.B. ein Textverarbeitungs- oder Tabellen­kalkulations­dokument, eine Homepage oder eingeschränkt Grafikdaten (bislang nur Vektordaten) in einem XML-Format beschreiben lassen. XML hat einen gemeinsamen Vorgänger wie HTML hat, nämlich SGML und man versteht XML auch als Nachfolger für HTML und XHTML.