Der Begriff Elektronische Datenverarbeitung (EDV) entstammt dem Englischen "electronic data processing". Gemeint ist damit die elektronische Verarbeitung aller Daten, vorzugsweise im kommerziellen, jedoch auch im wissenschaftlichen  Bereich.

 

Der Begriff kam etwa in den 70er Jahren auf, als die Bedeutung der ADV (also Automatische Datenverarbeitung, die auch die mechanische Verarbeitung von Lochkarten einschloss) abnahm.

Heutzutage (2013) hat durch die Bedeutung des Internets auch der Transport und die Speicherung von Daten an Bedeutung gewonnen. Man spricht daher jetzt eher von IT (Information Technology = Informationstechnologie)