Jemand ist online, wenn er mit einem Netzwerk (z.B. dem Internet ) verbunden ist. Dies war zumindest die Bedeutung bis etwa bis zur Jahrtausendwende.

Mit dem Aufkommen verschiedener Anwendungen im Internet, z.B. 

 

  • der sozialen Netzwerke (facebook, Google-Plus)
  • virtueller Welten (SecondLife, World of Warcraft)
  • Chat-Dienste (IRC, Skype, Messenger)

wandelte sich die Bedeutung. Man ist erst online, wenn man nach dem Login mit einem der genannten Anwendungen verbunden ist.

Die heutige Bedeutung müsste daher lauten

"Man ist online, wenn man elektronisch mit der gewünschten Anwendung verbunden ist".

Einige übertragen den Begriff wieder ins reale Leben. Man ist online, wenn man am sozialen Leben teilnimmt (Familie, Freunde, Beruf).

Der Gegensatz "offline" bedeutet dann z.B. träumend, schlafend, krank, dement, autistisch, tot.



Buchliste: Online.