Laserdrucker setzen einen Buchstaben aus einzelnen Punkten zusammen (siehe dpi). Dabei kommt es zwischen den Punkten immer zu kleinen nichtbedruckten Stellen, die in der Vergrößerung als fransiger Rand erkennbar sind. Eine spezielle Programmierung setzt die Punkte nun so, dass diese Löcher durch einen zusätzlich gedruckten Punkt verschwinden. Dadurch entsteht ein harmonisches und an den Rändern glatteres Schriftbild. Durch diesen Trick erhöht sich die horizontale Auflösung bis auf das Doppelte (siehe auch Anti-Aliasing).