TYPO3 ist ein Content-Management-System (CMS), das 1998 erschienen ist und von Kasper Skårhøj entwickelt wurde. Es ermöglicht das Erstellen und Verwalten von Webseiten und kann sowohl privat als auch kommerziell lizenzkostenfrei genutzt werden.

Neben WordPress, Drupal und Joomla! gehört TYPO3 zu den beliebtesten kostenfreien Content-Management-Systemen. Im Oktober 2019 gab es rund 1,2 Millionen TYPO3-basierte Webseiten.

Das CMS basiert auf der Skriptsprache PHP. Um TYPO3 zu nutzen, werden keine Programmierkenntnisse vorausgesetzt. Die webbasierte Oberfläche ist intuitiv bedienbar: Auch Laien können mit dem CMS eigene Webseiten anlegen, diese mit Texten und Bildern, Audio- und Video-Dateien füllen und anschließend online stellen.

TYPO3 verfügt über eine Vielzahl an Funktionen, Hilfsmitteln und Werkzeugen. So können beispielsweise problemlos verschiedene Layouts innerhalb einer Webseite genutzt werden. UTF-8-Unterstützung ermöglicht die Verwendung russischer, japanischer oder anderer Schriftzeichen, die sich vom westlichen Zeichensatz unterscheiden. Links werden vom System automatisch aktualisiert, wenn eine Seite, auf die verlinkt wird, gelöscht oder verschoben wird.

Mit TYPO3 können mehrere Datensätze gleichzeitig bearbeitet werden. Außerdem kann die Sichtbarkeit von Inhalten und Seiten ganz einfach gesteuert werden, sodass der Zeitpunkt von Veröffentlichungen manuell oder automatisch zu bestimmt werden kann. Dies sind nur einige, wenige Funktionen von TYPO3, die bereits standardmäßig im System enthalten sind. Darüber hinaus kann das Content Management System mit Extensions erweitert werden. Dabei handelt es sich um Softwaremodule, die in der Regel von Nutzern programmiert wurden. Es gibt Tausende solcher Extensions, die kostenlos heruntergeladen werden können. Allerdings können sie Sicherheitslücken aufweisen oder veraltet sein, man sollte also aufpassen, welche Extensions man nutzt.

Damit Webseiten einfach im World Wide Web gefunden werden können und häufig angeklickt werden, sollten sie für Suchmaschinen wie Google optimiert werden. SEO für TYPO3-basierte Webseiten ist unter anderem mit Hilfe von Extensions möglich. Dafür werden gute SEO- sowie TYPO3-Kenntnisse benötigt. Auch die Konfigurationssprache von TYPO3, TypoScript sollte bestenfalls beherrscht werden. Unerfahrene Nutzer stoßen hier meist an ihre Grenzen.

 

Weitere Content Management Systeme finden Sie hier.

 

 



Buchliste: TYPO3