English: Redundancy / Español: Redundancia / Português: Redundância / Français: Redondance / Italiano: Ridondanza

Redundanz im Kontext der Informationstechnologie und Computertechnik bezeichnet die Duplizierung von kritischen Komponenten oder Funktionen eines Systems, um eine höhere Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit zu gewährleisten. Das Ziel der Redundanz ist es, die Ausfallwahrscheinlichkeit zu verringern und die kontinuierliche Betriebsbereitschaft zu sichern, indem bei Ausfall einer Komponente sofort auf eine Reservekomponente umgeschaltet werden kann. Dies ist besonders wichtig in kritischen Systemen, wie Datencentern, Netzwerkinfrastrukturen und in der Luft- und Raumfahrt, wo Ausfälle erhebliche finanzielle Verluste oder Sicherheitsrisiken darstellen können.

Allgemeine Beschreibung

Redundanz kann auf verschiedene Arten implementiert werden, einschließlich Hardware-Redundanz, Software-Redundanz und Datenredundanz. Hardware-Redundanz umfasst die Verwendung mehrerer identischer Komponenten, wie Festplatten in RAID-Systemen oder mehrfacher Netzwerkverbindungen. Software-Redundanz kann durch die Entwicklung fehlertoleranter Systeme erreicht werden, die Fehler in der Software erkennen und korrigieren können. Datenredundanz bezieht sich auf die Speicherung von Datenkopien an verschiedenen Orten, um Datenverlust zu verhindern.

Anwendungsbereiche

Redundanz ist ein wesentlicher Bestandteil der Planung und Implementierung von IT-Systemen in Bereichen wie:

  • Datensicherung und -wiederherstellung: Duplikation von Datenbeständen zur Sicherung gegen Datenverlust.
  • Netzwerkinfrastruktur: Einrichtung redundanter Netzwerkpfade und -komponenten zur Gewährleistung der Netzwerkverfügbarkeit.
  • Server- und Speichersysteme: Verwendung von redundanten Serverclustern und RAID-Konfigurationen für Speichersysteme zur Erhöhung der Datenintegrität und Verfügbarkeit.
  • Hochverfügbarkeitssysteme: Entwicklung von Systemen, die selbst bei Teilausfällen weiterhin funktionsfähig bleiben.

Bekannte Beispiele

  • RAID (Redundant Array of Independent Disks): Ein System zur Datenorganisation auf mehreren Festplatten, um Datenredundanz zu bieten.
  • Cluster-Computing: Mehrere Server arbeiten zusammen, um eine höhere Verfügbarkeit und Leistung zu erzielen.
  • Load Balancer: Geräte oder Software, die Anfragen auf mehrere Server verteilen, um Überlastung zu vermeiden und Redundanz zu bieten.

Weblinks

Zusammenfassung

Redundanz ist ein fundamentales Konzept in der IT, das darauf abzielt, die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit von Systemen durch die Duplizierung von Komponenten und Daten zu erhöhen. Durch die Implementierung von Redundanzmaßnahmen können Organisationen das Risiko von Systemausfällen minimieren und eine kontinuierliche Betriebsbereitschaft sicherstellen, was in vielen Anwendungsbereichen unverzichtbar ist.

--

Ähnliche Artikel

Zuverlässigkeit ■■■■■■■■■■
Zuverlässigkeit im Kontext der Informationstechnologie und Computer bezieht sich auf die Fähigkeit . . . Weiterlesen
Status ■■■■■■■■■■
Im Kontext der Informationstechnologie und Computertechnik bezeichnet Status die aktuelle Bedingung oder . . . Weiterlesen
Datenbankentwicklung ■■■■■■■■■■
Datenbankentwicklung bezeichnet den Prozess des Entwurfs, der Erstellung und der Verwaltung von Datenbanken, . . . Weiterlesen
Ausfall ■■■■■■■■■■
Der Begriff Ausfall bezieht sich im Kontext von Information und Computern auf jede Situation, in der . . . Weiterlesen
Stromausfall ■■■■■■■■■■
Stromausfall bezieht sich im Bereich der Informationstechnologie und Computerwissenschaften auf das unerwartete . . . Weiterlesen
Netzwerktechnik ■■■■■■■■■■
Netzwerktechnik bezieht sich im Kontext der Informationstechnologie und Computer auf das Feld, das mit . . . Weiterlesen
Vertrauen
Im Kontext der Informationstechnologie und Computertechnik bezieht sich Vertrauen auf das Maß an Zuversicht . . . Weiterlesen